Willkommen auf Parkett Blog

Alles zum Thema Parkett, Pflege und Trends

Hamlet steht auf Wildbrett

am 19. Sep 2016 um 11:43 Uhr
mehr zum Thema finden Sie unter Parkett

hamlet-theaterstueck

Ein neuer, moderner Hamlet steht im Theater an der Wien wieder auf den Brettern, die die Welt bedeuten – auf Wildbrett-Fischgrät-Parkett.

Seit Shakespeare „Hamlet“, eine im Königreich Dänemark spielende Tragödie, Anfang des 17. Jahrhunderts geschrieben hat, erfreut sich das weltweit bekannte Stück in immer neuen Inszenierungen und Bearbeitungen ungebrochener Beliebtheit. Für das Shakespearejahr 2016 hat das Theater an der Wien einen neuen „Hamlet“ in Auftrag gegeben: Der Schriftsteller Thomas Jonigk schuf eine eigene Version fürs 21. Jahrhundert, ohne die Bindung an Shakespeare zu verlieren. Gemeinsam mit der Musik von Anno Schreier, ein bereits erfolgreicher Opernkomponist, und einer Inszenierung von Christof Loy feierte „Hamlet“ letzte Woche Premiere und zwar auf einem Wildbrett-Parkettboden!

Für das Bühnenbild benötigte man 150m2 Fischgrät-Parkettstäbe, welche zuerst auf einzelne kleinere Platten im bekannten Muster aufgeschraubt und anschließend auf der Bühne zu einem Gesamtbild bzw. -boden zusammengefügt wurden.

Wer das kulturelle Highlight inklusive der „Bretter, die die Welt bedeuten“ live sehen möchte, hat dazu am 21. und 23. September jeweils um 19 Uhr im Theater an der Wien noch Gelegenheit dazu. Während das Stück außerdem auf myfidelio.at am 23.9. als Livestream zu bewundern ist, präsentiert Barbara Rett die Uraufführung außerdem am 20.11. um 20:15 Uhr auf ORF III „Erlebnis Bühne“.

0 Bewertung(en): 0 von 5 Sternen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
0

Schreiben Sie uns Ihre Meinung!