Kategorien
Massivholzdiele

Die Wildbrett Massivholzdiele

Die WildbrettWildbrett Naturboden steht für heimische Qualität. Wildbrett Parkett, welches strengen ökologischen Kriterien wirklich gerecht wird. Massivholzdiele wird aus einem einzigen Stück Rohholz produziert. Diese Eigenschaft unterscheidet die MassivdieleDie Wildbrett Massivholzdiele bietet Haltbarkeit für Generationen. Die hochwertige Massivholzdiele wird aus einem Stück Rohholz gefertigt; das Rohmaterial stammt aus den besten Wuchsgebieten Europas! Die Wildbrett Massivholzdiele ist geeignet für höchste Beanspruchung und wird vollflächig verklebt. Speziell die Massivholzdiele in Eiche ist für die Verlegung auf Fussbodenheizung optmial geeignet. von mehrschichtig aufgebauten Parkettböden. Die Massivelemente werden mit passgenauer, allseitiger Nut/Feder Verbindung produziert. Grundsätzlich ist eine Massivdiele durch ein höheres Quell- & Schwindverhalten „lebhafter“ als eine mehrschichtig aufgebaute Diele. Dieser Charakter unterstreicht die Natürlichkeit von Massivparkett. Eine fachgerecht verlegte Massivholzdiele bewährt sich über Generationen. Bei richtiger Pflege wird die Naturöloberfläche zunehmend strapazierfähiger und pflegeleichter. Ein Unikat über Generationen!

Passgenauigkeit: Bei der Produktion der Wildbrett MassivholzdielenHochwertig, ökologisch, natürlich! Die Wildbrett Massivholzdiele in Eiche - für Puristen! Die Massivholzdiele wird aus einem einzigen Stück Rohholz gefertigt. Jede Massivholzdiele ist ein unverfälschtes Naturprodukt! Wildbrett Massivholzdielen werden mit einer hochwertigen, strapazierfähigen Naturöl-Oberfläche veredelt. Die Massivholzdiele Eiche eignet sich nicht nur für den Wohnbereich, sondern auch ganz besonders für stark strapazierte gewerbliche Bereiche. wird großer Wert auf bestmögliche Passgenauigkeit der Produkte gelegt und bietet ein hohes Maß an Qualität. Bei der Produktion der Dielen ist eine Maßgenauigkeit von 0,5mm in der Breite; 0,2mm in der Stärke, bzw. eine maximale Höhendifferenz von 0,4mm als Grenzwert definiert. Wie bei jedem Fertigparkett-Produkt sind auch bei Massiv-Elementen geringe Durchbiegungen möglich. Durch die fachgerechte Verlegung mit Dielenversatz werden solche Spannungen abgebaut. Siehe Punkt Montage. Laufende Maß- und Qualitätskontrollen sorgen für die beste Maßgenauigkeit und Qualität unserer Produkte.

Holzfeuchtigkeit: Unsere massiven LandhausdielenHochwertige Landhausdielen in edlen Holzarten wie Nuss und Kirsch amerikanisch, kanadischer Ahorn, Teak, Wenge, Doussie, Iroko, Jatoba usw.. Die edlen Landhausdielen sind mit hochwertiger versiegelter oder natur-geölter Oberfläche erhältlich! Die 3-schichtig aufgebauten Landhausdielen eignen sich auch für stark strapazierte Bereiche, können schwimmend verlegt, sowie vollflächig verklebt werden. werden mit einer, für den künftigen Gebrauch optimalen Holzfeuchte von 9 % (± 2 %) vorgefertigt. Für die fachgerechte Trocknung sorgen moderne Trockenkammern mit großen Kapazitäten, welche holzspezifische Trocknungsvorgänge ermöglichen.

Sortierungen: Die Wildbrett Massivholzdiele ist ein „echtes“ Naturprodukt. Farb- & Strukturunterschiede unterstreichen die Natürlichkeit des Produkts. Unsere Massivdielen sind in unterschiedlichen Sortierungen erhältlich. Hauptsortierungen bei Wildbrett Eiche sind:
Wildeiche spiegelt das gesamte Spektrum der Holzart Eiche wieder. Wie starke Farb- & Strukturunterschiede, Äste in unbestimmter Größe, gekittete Kreuzriss- & Flügeläste sowie Risse, Braunkernanteil, helle Splintausläufer, starke eiche-typischen Markstrahlen usw.. prägen das Erscheinungsbild dieser einzigartigen Sortierung.
Natureiche ist eine sehr attraktive, lebhafte, leicht astige Sortierung. Die Äste sind mit ca. 30mm bis 40mm im Durchmesser begrenzt. Merkmale sind Farb- & Strukturdifferenzen, Anteile von hellem Splint und Braunkern sind geringer als bei der Wildeiche Sortierung.
Edeleiche ist die eleganteste und ruhigste Sortierung. Die gesund verwachsenen Äste sind bei der Edeleiche mit max. 15mm bis 20mm begrenzt. Natürliche Farb- und Strukturunterschiede, eiche-typische Markstrahlen, vereinzelter gesunder Randsplint und Splintausläufer bis ca. 15mm Breite können vorkommen.

Das Wildbrett Massivdielen-Sortiment bietet eine große Auswahl an attraktiven Oberflächen.
Klassik sind geschliffene, gebürstete und tiefgebürstete Oberflächen in verschiedensten Farbtönen möglich. Die gängigsten Oberflächen sind neben dem Naturfarbton, dunkelbraun geräucherte und weiß-gräuliche Farbtöne.
Urantik unterscheiden sich durch eine ungeschliffene, ungespachtelte Oberfläche. Das bedeutet, die Oberfläche ist fein gehobelt, daher sind feine Hobelwellen sichtbar. Die Äste sind „offen“, da der Produktionsschritt „spachteln & schleifen“ nicht durchgeführt wird.
Antik erkennt man an dem „gealterten“ Aussehen. Das bedeutet, die Oberfläche und die Kanten der Massivdiele werden mit künstlichen Gebrauchsspuren versehen, um eine „antike“ Optik zu erzielen.
Novum wird mit einer „handgehobelten & gebürsteten“ (auch bekannt unter „geschroppt & gebürstet“) Oberfläche produziert. Das bedeutet, die Oberfläche ist wellig und man erhält dadurch eine besonders „antike“ Optik.

Hinweis zu den Oberflächen:
weiss geölt:
Der Farbton bei Wildbrett Massivholzdiele „candor & candor plus“ wird durch speziell abgestimmte, weiß-pigmentierte Bodenöle erzielt. Da sich die „Weiß-Pigmente“ im Laufe der Zeit „auswaschen“ würden, führt man der Oberfläche im Zuge der Unterhaltspflege durch weiß-pigmentierte Seife die nötigen Inhaltsstoffe zu, um den Farbton zu erhalten. Der Weiß-Grad ist durch die Art der Holzbodenseife, bzw. durch zwischenzeitliche Auffrischung der Oberfläche mit Pflegeölen bis zu einem gewissen Grad steuerbar. Gleiches gilt für die Oberflächen „calx & calx structura“.
geräuchert: Der Grundfarbton bei der Wildbrett Massivholzdiele Eiche „fumus“ wird durch die Reaktion, der in der Eiche vorhandenen Gerbsäure, beim Räucherprozess erreicht. Durch das „räuchern“ bekommt die Eiche fumus den attraktiven mittelbraunen Farbton. Da jede Diele einen unterschiedlichen Gerbsäuregehalt aufweist, reagiert auch jedes Element individuell auf den Räuchervorgang. Die daraus resultierenden, deutlichen Farbunterschiede sind gewünscht, und unterstreichen das Naturprodukt „Holz“! Die Massivholzdiele „fumus canum“ wird nach dem räuchern weiß pigmentiert und geölt. Dadurch entsteht der sehr beliebte Grau-Farbton. Da das geräucherte Rohmaterial deutliche Farbunterschiede aufweist, bietet auch diese Oberfläche ein breites Farbspektrum von weiß-gräulich bis dunkel-gräulich. Generell neigen geräucherte Oberflächen dazu, im Lauf der Zeit etwas homogener zu werden; das Farbspiel wird etwas geringer.
farbgeölt: Die Massivholzdielen Eiche „murreus, murreus plus, rubens, fumus vinum, obscurum“ sind farblich geölte Oberflächen. Diese Farbtöne sind ausschließlich mit Farböl zu erreichen. Sollten sich bei stärker strapazierten Bereichen im Laufe der Zeit leichte Gehwege abzeichnen, können diese Oberflächen jederzeit mit dementsprechenden Farbölen nachbehandelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.